Warning: get_magic_quotes_gpc support is being removed from Silverstripe. Please set this to off in your php.ini and see http://php.net/manual/en/security.magicquotes.php in /kunden/364760_1090/ss312/framework/core/Constants.php on line 142
Was ist FIAN? | FIAN Österreich

Food First Information and Action Network

Int. Menschenrechts-Organisation für das Recht sich zu ernähren

FIAN IST DIE MENSCHENRECHTSORGANISATION FÜR DAS RECHT SICH ZU ERNÄHREN!

FOODFIRST

Ernährung ist die Voraussetzung menschlichen Lebens und das erste Menschenrecht, das verwirklicht werden muss!

INFORMATION

FIAN informiert Betroffene über ihre Rechte und bringt Unrechtsituationen an die Öffentlichkeit.

ACTION

Die Aktionen von FIAN sind wirksam! Durch Eilaktionen und kontinuierliche Fallarbeit konnte FIAN in vielen Fällen Landvertreibungen verhindern und die Verteilung von Land an Landlose ermöglichen.

NETWORK

Mit über 20 Sektionen & Koordinationen und Mitgliedern in 60 Staaten ist FIAN als internationales Netzwerk weltweit präsent.

  

HUNGER IST KEIN SCHICKSAL...

 HUNGER IST EINE MENSCHENRECHTSVERLETZUNG!

Der World-Food-Report der UN bestätigt, dass die weltweite Landwirtschaft in der heutigen Situation, ohne Problem 12 Mrd. Menschen, also das Doppelte der Weltbevölkerung, ernähren könnte. Steigende Nahrungsmittelproduktion garantiert nicht, dass ausreichend Nahrung die Teller von hungrigen Menschen erreicht. 2010-2012 leiden fast 870 Millionen Menschen weltweit an Unterernährung und Hunger - das bedeutet eine millionenfache Verletzung des Menschenrechts, sich zu ernähren.

Die meisten Menschen hungern dort, wo die Nahrungsmittel angebaut werden: auf dem Land. Es müssen die politischen, sozialen und wirtschaftlichen Hemmnisse beseitigt werden, welche die Menschen daran hindern, ihr Menschenrecht, sich zu ernähren, wahrzunehmen.

Das Recht, sich zu ernähren, ist im internationalen Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Menschenrechte (WSK-Pakt) verankert. Angemessene Ernährung, Zugang zu Land, Wasser oder Saatgut sind keine milden Gaben, sondern Rechte. FIAN unterstützt Menschen bei der Einforderung ihrer Rechte, wenn zum Beispiel KleinbäuerInnenfamilien durch Exportplantagen, oder Indigene durch Staudammprojekte von ihrem Land vertrieben werden.

Aktuelles