Warning: get_magic_quotes_gpc support is being removed from Silverstripe. Please set this to off in your php.ini and see http://php.net/manual/en/security.magicquotes.php in /kunden/364760_1090/ss312/framework/core/Constants.php on line 142
wskrechte | FIAN Österreich

Food First Information and Action Network

Int. Menschenrechts-Organisation für das Recht sich zu ernähren

Verankerung wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte

Österreich ist seit 1978 Mitglied des UN-Paktes für Wirtschaftliche, Soziale und Kulturelle Menschenrechte (kurz WSK-Pakt oder auch IPwskR).
Das dreisprachige offizielle Ratifizierungsdokument finden Sie hier.

Für besonders Interessierte: Parlamentarische Protokolle der Debatten anlässlich der Ratifizierung des  UN-WSKR-Paktes im Österreichischen Parlament

 

Allgemeine Rechtsbemerkungen – General Comments – UN Komitee für WSK-Rechte

Seit Inkrafttreten des UN-WSK-Paktes hat das UN-Komitee die nähere Präzisierung und Auslegung einzelner Artikel dieses Paktes in den Allgemeinen Rechtsbemerkungen, oder General Comments (GC) weiterentwickelt.
Allgemeine Rechtsbemerkungen (General Comments) zu allgemeinen Prinzipien und einzelnen Artikeln des Paktes finden Sie hier. Eine Sammlung der General Comments in englisch finden Sie hier.

 

Umsetzung des Rechts auf Nahrung

Innerhalb der Wirtschaftlichen, Sozialen und Kulturellen Menschenrechte wurden für das Recht auf Nahrung von Staatenvertretern und ExpertInnen – mit zivilgesellschaftlicher Beteiligung - Leitlinien entwickelt, die im Rahmen der zuständigen UN-Fachorganisation, der FAO,  im Jahr 2004 anerkannt und einstimmig verabschiedet wurden. Die FAO Leitlinien für das Recht auf Nahrung (FAO Voluntary Guidelines to support the progressive realization of the right to adequate food in the context of national food security) stellen eine Anleitung für Regierungen dar, wie und mit welchen Politiken das Recht auf Nahrung zügig umgesetzt und so fortschreitend verwirklicht werden sollte. 

Im Zusammenhang mit den Staatenprüfungen vor dem UN-WSK-Komitee stellen sie insbesondere für NGOs/CSOs auch ein bedeutendes Instrument für die Überwachung staatlicher Politiken zur Um- und Durchsetzung des Rechts auf Nahrung dar. Zur Verwendung der FAO Leitlinien als Überwachungsinstrument für NGOs/CSOs hat FIAN das Handbuch „Screen state action against hunger!“ entwickelt, dieses finden Sie hier

Aktuelles